Baby Bademode – Tipps für den Sommer

Badesaison - rechtzeitig an die Baby Bademode denken

  Schnell ist der Sommer da und damit die Badesaison, hoffentlich haben die Eltern für ihr Kind an die richtige Baby Bademode gedacht. Rechtzeitig und überlegt sollte die Baby Bademode eingekauft werden, damit der Sommer für den kleinen Zwerg zum gesunden Spaß wird, denn mit der richigen Bademode Auswahl für das Baby wird auch der so wichtige Hautschutz für die zarte Babyhaut erfüllt. Hochwertige Baby-Badeanzüge bieten so einiges! Lassen Sie sich überraschen.  

Baby Bademode im Internet

  Wenn man nach Baby Bademode sucht, beispielsweise im Internet, dann finden sich einige wichtige Suchbegriffe wie Baby Badeanzug, Baby Bikini, Baby Badehose oder Baby Schwimmanzug an die man zu allererst denkt. Doch für die komplette Ausstattung  zum Thema Bademode für Babys gibt es noch viel mehr Dinge, wie Baby Bademantel, Baby Strandmützen, Baby Schwimmwindeln, Baby Strandschuhe, spezielle Sonnenschutzartikel wie eine Babysonnenbrille aber auch Spielsachen, Deckchen für drunter und drüber und so weiter und so fort.  

UV Schutz Dank Baby Bademode

  Besonders am Strand ist hoher UV Schutz unabdingbar. Die Sonne scheint immer aggressiver zu strahlen. Gut, dass man heute Baby Bademode mit einem hervorragenden Schutz vor der Sonneneinstrahlung bekommt. Dank spezieller Textilien bieten Bademodeartikel einen UV-Schutz 50+ ! Für ein entspanntes längeres Verweilen an einem Strand läßt sich die zarte Babyhaut neben dem Einsatz von speziellen Babysonnenschutzlotionen mit einem 50+ Baby Badeanzug möglichst mit langen Ärmeln und langen Füßchen am besten schützen. 50+ UV Sonnenschutz Babybekleidung ist mittlerweile bei vielen Babymodeartikeln Standard geworden. Was bedeutet nun der Textilien UV Schutzfaktor, auch USF genannt? Ein klassisches Baby Baumwoll T-Shirt in weiß hat normalerweise einen Schutzfaktor von ca. 10, das bedeutet, dass noch 1/10 der Sonnenstrahlen auf der Haut ankommen. Schwitzt man oder wird das Babyshirt anderweitig feucht oder nass, dann reduziert sich der UV Schutzfaktor drastisch. Nach dem europäischen Standard EN 13758-1999 spricht man erst ab dem Faktor 40 von einer echten UV Schutz Kleidung. Allerdings ist bei den Baby UV Schutztextilien nach dem USF oder auch UPF (Ultraviolet Protection Factor) nach dem Standard 13758 zu bedenken, dass dies auch nur für trockene und ungedehnte Neuware gilt. Speziell elastischer Stoff, wie er ja auch häufig bei Bademode verwendet wird, verliert, wenn er gedehnt wird beim Spielen am Strand schnell mal in der Zone Schulter usw. seine Schutzwirkung. Daher lohnt es nach der Bezeichnung UV-Standard 801 Ausschau zu halten, dieser Standard bemisst seine Leistung auch unter Tragebedingung, insbesondere am nassen, gedehnten, gewaschenen und gescheuerten Stoff. Nur der niedrigst gemessene Schutzfaktor wird dann ausgelobt. Neben dieser Spezialtextilien muss natürlich weiterhin an eine gute Babysonnenschutzlotion gedacht werden.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 14.08.2018 um 20:47 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Schreibe einen Kommentar